•  
  • Home
  • News
  • Forschung
  • Statistik
  • Krankheiten

Typische Entzugserscheinungen
Alkoholentzug Symptome

Alkoholentzug

Ein Alkoholentzug kann schwere Entzugserscheinungen auslösen
Foto: Africa Studio | Shutterstock

Der Alkoholentzug ist für Alkoholiker der erste Schritt in ein rauschfreies Leben. Was positiv klingt, ist für die Betroffenen mit erheblichen „Nebenwirkungen“ verbunden. Die auftretenden Entzugserscheinungen steigern sich in ihrer Intensität mit der Dauer des zurückliegenden Alkoholismus.

ICD-10 F10.3 Alkoholentzugssyndrom
Welcher Arzt? Hausarzt, Allgemeinmediziner

Lesezeit: 2 Minuten

Die Entzugserscheinungen in der ersten Phase des Entzugs können lebensbedrohlich eskalieren. Deshalb sollte ein Entzug stets mit ärztlicher Begleitung – idealerweise stationär – erfolgen, um zeitnah und fachgerecht auf auftretende Komplikationen reagieren zu können.

Alkoholentzug Symptome

Die typischen Entzugserscheinungen
Halluzinationen
Verwirrtheit
Angstattacken
Zittern
Schlafstörungen
starkes Schwitzen
Nesteln
Schwäche
Krampfanfälle
Übelkeit
Nervosität
hoher Blutdruck
Sprachstörungen
Erbrechen
Fieber
Durchfall
Wortfindungsstörungen
Herumsuchen
Herumirren
Herzrasen
erweiterte Pupillen
Depressionen
Beschäftigungsdrang
Zittern der Augenlider
trockener Mund
Unruhe
Stimmungsschwankungen
Verfolgungswahn
Desorientierung
innere Anspannung
schwankender Blutdruck
beschleunigter Puls
Magenschmerzen
Kopfschmerzen
Aggressivität
Streitlust
Reizbarkeit
stark verminderte Leistungsfähigkeit
beleidigendes Verhalten gegenüber Dritten
Brustschmerzen

[ir]

Was tun?

Treten Entzugserscheinungen auf, sprechen Sie mit ihrem behandelnden Arzt. Ein Alkoholentzug sollte nicht ohne ärztliche Begleitung auf „eigene Faust“ durchgeführt werden.

Es besteht die Gefahr lebensbedrohlicher Komplikationen. (bspw. Kampfanfälle, Herzversagen, Delirium tremens)


Medizinjournalist


Sebastian () arbeitet seit Jahren für medizinische Publikationen. Er engagiert sich in Distributed Computing Projekten zur medizinischen Forschung. Sebastian ist verheiratet, hat ein Kind und lebt in Berlin.


E-Mail | Twitter | Instagram | LinkedIn

Quellen und Literatur

  • Schwieriger Alltag nach dem Alkoholentzug Autor: Zehnder, Kathrin – Publikation: Horizonte : Schweizer Forschungsmagazin, 01 September 2016, Vol.28(110), p.35 – DOI: 10.5169/seals-772166
  • Ambulanter Alkoholentzug in der hausärztlichen Praxis Autor: Dr. med. Volker Nüstedt
    Publikation: DMW – Deutsche Medizinische Wochenschrift, 2016, Vol.141(15), pp.1113-1114 – DOI: 10.1055/s-0042-110677
  • Helfen Sie den Patienten, trocken zu bleiben : Nach dem Alkoholentzug Autor: Prof. Dr. med. Andreas Heinz – Publikation: MMW Fortschritte der Medizin, April 2011, Vol.153(14), pp.70-3 – DOI: 10.1007/BF03368108
  • Qualifizierter Alkoholentzug Autoren: Gabriel Lacourt, Ulrich Schu (Editor) 2012 – Publikation: Kompendium der Psychotherapie: Für Ärzte und Psychologen, pp.283-312 – DOI: 10.1007/978-3-642-23664-8_12
  • Der komplizierte Alkoholentzug: Grand-Mal-Anfälle, Delir und Wernicke-Enzephalopathie Autoren: Klaus Junghanns, Tilman Wetterling – Publikation: Fortschritte der Neurologie · Psychiatrie, 2017, Vol.85(03), pp.163-177 – DOI: 10.1055/s-0043-103052
Nach medizinwissenschaftlichen Standards erstellt und geprüft. [Hinweise]

» Progesteronmangel Symptome