• Home
  • News
  • Forschung
  • Statistik
  • Krankheiten
  • Therapien
  • Wissen
  • A-Z

Prostatakrebs Symptome ▷ Die typischen Anzeichen erkennen

Lage der Prostata im menschlichen Körper

Die Lage der Prostata im menschlichen Körper Abb. Dante1969 | Shutterstock

Die Symptome des Prostatakrebses

Die Symptome des Prostatakrebses ähneln denen der gutartigen Prostatavergrößerung. Typisch sind Probleme beim Wasserlassen. Die Symptome treten i.d.R. erst in späteren Stadien der Erkrankung auf, weshalb der Vorsorgeuntersuchung eine besondere Bedeutung zukommt. Eine frühe Erkennung erhöht die Heilungschancen deutlich.

ICD-10: C61 Bösartige Neubildung der Prostata

Ärztliche Anlaufstellen: Hausarzt, Urologe

Lesezeit: 2 Minuten

Prostatakrebs Symptome

Die typischen Anzeichen des Prostatakarzinoms
Verminderte Urinmenge beim Wasserlassen (schwacher Strahl)
Startschwierigkeiten beim Wasserlassen
Restharn nach dem Wasserlassen
nächtlicher Harndrang
Schmerzen beim Wasserlassen
Brennen beim Wasserlassen
Errektionsstörungen
Schmerzen im Dammbereich
Unterbauchschmerzen
schmerzhafte Errektion
häufiges Wasserlassen mit geringer Harnmenge
Blut im Urin
Blut im Ejakulat (Sperma)
Stuhlunregelmässigkeiten
Schmerzen beim Samenerguss
erhöhter PSA-Wert (Labordiagnostik)
Nachtropfen nach dem Wasserlassen
Harnstottern
Gewichtsabnahme

Prostatakrebs bleibt oft lange symptomlos, weshalb zur frühzeitigen Erkennung insbesondere Vorsorgeuntersuchungen wichtig sind.

Was tun?

Wer den Verdacht hat, unter Prostatakrebs zu leiden, sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen. Der Urologe ist hierfür die richtige Anlaufstelle.

Prostatakrebs gehört – wenn er in einem frühen Stadium erkannt wird – zu den gut therapierbaren Krebserkrankungen mit einer Heilungsrate von über 90 Prozent. Prostatakrebs-Patienten, die früh diagnostiziert werden, haben eine kaum reduzierte Lebenserwartung. Hat der Krebs erst gestreut und Metastasen gebildet, sinken die Heilungschancen drastisch.

Die Behandlungsoptionen gleichen denen anderer Krebserkrankungen. Neben der Operation kommen Chemotherapie und Strahlenbehandlung zum Einsatz. Bei älteren Männern setzt man inzwischen vermehrt auf „aktives Beobachten“. Vor allem deshalb, weil ein langsam fortschreitender Prostatakrebs in der zu erwartenden Lebenszeit häufig nicht mehr lebensbedrohlich wird.


Medizinjournalist


Sebastian () arbeitet seit Jahren für medizinische Publikationen. Er engagiert sich in Distributed Computing Projekten zur medizinischen Forschung. Sebastian ist verheiratet, hat ein Kind und lebt in Berlin.


E-Mail | Twitter | Instagram | LinkedIn

Quellen und weiterführende Literatur

  • Wie wird Prostatakrebs heute diagnostiziert? – Autoren: Roosen, Alexander – Publikation: MMW Fortschritte der Medizin, 2014-12, Vol.156 (21), p.67-71 – DOI: 10.1007/s15006-014-3814-z
  • Screening auf Kolorektal-, Haut-, Brust- und Prostatakrebs: Basiswissen für die Beratung – Autoren: Hübner, J ; Noftz, M.R ; Schnoor, M ; Katalinic, A – Publikation: Der Internist (Berlin), 2014-10, Vol.55 (10), p.1171-1181 – DOI: 10.1007/s00108-014-3601-z
  • Die Früherkennung von Prostatakrebs – Autoren: Koch, Klaus ; Büchter, Roland ; Lange, Stefan – Publikation: Therapeutische Umschau, 2013-04-01, Vol.70 (4), p.214-222 – DOI: 10.1024/0040-5930/a000392
  • Entscheidungshilfe Prostatakrebs – Publikation: Aktuelle Urologie, 2016-08, Vol.47 (4), p.284-284 – DOI: 0.1055/s-0036-1585472
  • Prostatakarzinom: Diagnostik – Autoren: Wirth, Manfred ; Fröhner, Michael ; Platzek, Ivan ; Laniado, Michael ; Kotzerke, Jörg – Publikation: Die Urologie, 2016-10-25, p.1305-1320 – DOI: 10.1007/978-3-642-39940-4_140
  • Prostatakarzinom – Autoren: Merseburger, A.S ; Kuczyk, M.A – Publikation: Differenzialdiagnostik und Differenzialtherapie in der Inneren Medizin, 2018, p.456-457 – DOI: 10.1016/B978-3-437-42502-8.00223-0
Nach medizinwissenschaftlichen Standards erstellt und geprüft. [Hinweise]
« Magnesiummangel Symptome
» Hepatitis B Impfung