• Home
  • News
  • Forschung
  • Statistik
  • Krankheiten
  • Therapien
  • Wissen
  • A-Z
Statistik

Masern-Impfquote in Deutschland

Masern-Impfquote in Deutschland (Diagramm)

Diagramm: Masern-Impfquote in Deutschland

Masern-Impfquote in Deutschland 2004 – 2017

Jahr1. Impfung2. Impfung
200493,3%65,7%
200594%76,6%
201096,4%91,5%
201596,8%92,8%
201697,1%92,9%
201797,1%92,8%
Daten: Impfquote der Kinder mit vorgelegtem Impfausweis bei Einschulungsuntersuchungen
Quelle: RKI / GBE Bund

Einschätzung zu den Masern-Impfquoten

Um Masern in der Bevölkerung zu eliminieren, ist eine Impfquote von mindestens 95 Prozent nötig. Da dieser Zielwert in Deutschland für die zweite Impfdosis nicht erreicht wird, kommt es immer wieder zu lokalen Ausbrüchen.

Die Bundesregierung hat deshalb zum 1. März 2020 eine Impfpflicht für Masern eingeführt.1 Kinder, die Gemeinschaftseinrichtungen wie Kindertagesstätten und Schulen besuchen wollen, müssen einen vollständigen Impfschutz gegen Masern vorweisen.


Medizinjournalist


Sebastian () arbeitet seit Jahren für medizinische Publikationen. Er engagiert sich in Distributed Computing Projekten zur medizinischen Forschung. Sebastian ist verheiratet, hat ein Kind und lebt in Berlin.


E-Mail | Twitter | Instagram | LinkedIn

Nach medizinwissenschaftlichen Standards erstellt und geprüft. [Hinweise]
« Die Symptome eines Hirntumors
» Corona: Infektionsrate in Deutschland und Europa